Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Deskription der Struktur der erwerbsfähigen hilfebedürftigen Teilnehmer/innen an Maßnahmen der aktiven Arbeitsmarktpolitik und Maßnahmen zur Verbesserung der Vermittlungschancen des SGB III

Project Number

858

Head of Project

Project Staff


Project Start

September 2005

End of Project

February 2006

Abstract

Mit Inkrafttreten des vierten Gesetzes für moderne Dienstleistungen am Arbeitsmarkt wurden im Januar 2005 Sozialhilfe und Arbeitslosehilfe zu einer einheitlichen Grundsicherung für erwerbsfähige Hilfebedürftige und deren Haushaltsmitglieder zusammengeführt. Diese Grundsicherung ist in einem eigenen neuen Gesetzeswerk, dem zweiten Buch des Sozialgesetzbuches (SGB) geregelt. Der Fokus des Projektes liegt auf Maßnahmen zur Arbeitsförderung des Personenkreises der erwerbsfähigen Hilfebedürftigen im Rechtskreis SGB II. Aus Sicht des SGB II kann man dabei zwei Arten von Maßnahmen unterscheiden: Einerseits die alten SGB III-Maßnahmen, andererseits nur im Rechtskreis SGB II förderfähige Maßnahmen. Im Zentrum des Projektes stehen die SGB III-Maßnahmen. Folgende Fragen sollen beantwortet werden:

  • Wie hat sich der Einsatz der originären SGB III-Maßnahmen seit Beginn des Jahres innerhalb des neu eingeführten Rechtskreises SGB II entwickelt?
  • Wie unterscheiden sich die Teilnehmer/innen der verschiedenen Maßnahmen?
  • Welche Unterschiede bestehen zwischen Maßnahmeteilnehmern und anderen Arbeitslosen oder Arbeitsuchenden im Rechtskreis SGB II?

 

 

Infobereich.

Abspann.