Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Archiv: Events 2009

Antrittsvorlesung von Gesine Stephan und Lutz Bellmann

Am 22. Dezember 2009 hielten Gesine Stephan und Lutz Bellmann, die im März 2009 Rufe auf Professuren für Volkswirtschaftslehre erhalten hatten, ihre Antrittsvorlesungen an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg. Beide bekleiden dort seit Mai 2009 Stiftungsprofessuren, bei denen jeweils eine Leitungsposition in einem IAB-Forschungsbereich mit einer Professur mit eingeschränktem Lehrdeputat an der Universität Erlangen-Nürnberg verbunden ist. Professorin Stephan, Leiterin des Bereichs „Arbeitsförderung und Erwerbstätigkeit“ des IAB hat nunmehr einen Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt auf Empirischer Mikroökonomie inne. Professor Bellmann; Leiter des IAB-Forschungsbereiches „Betriebe und Beschäftigung“ wurde auf eine Professur für Volkswirtschaftslehre mit Schwerpunkt Arbeitsökonomik berufen.

Nürnberger Gespräche

Die „Nürnberger Gespräche“, die das IAB zweimal im Jahr zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit und der Stadt Nürnberg ausrichtet, werden auch in diesem Jahr wieder ein Veranstaltungshöhepunkt sein. Es handelt sich um eine Veranstaltung, die sich in sehr starkem Maß auch an die allgemeine Öffentlichkeit - speziell im Raum Nürnberg - richtet. Die stetig steigenden Besucherzahlen zeigen ein wachsendes Interesse an dieser Veranstaltung.

Lange Nacht der Wissenschaften 2009

"Forschung zum Anfassen!" heißt es zum 4. Mal bei der "Langen Nacht der Wissenschaft" im Städtedreieck Nürnberg-Fürth-Erlangen.

Frankfurter Buchmesse: Podiumsdiskussion im "Forum Bildung"

Welche Jobchancen haben Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaftler? Welche Potenziale und Entwicklungschancen bieten Studienabschlüsse in diesen Fächern? Ist Existenzgründung eine tragfähige Option?

Diesen Fragen stellen sich Maria Kräuter, Willi Oberlander und Frank Wießner, Autoren der neuen IAB-Studie "Arbeitsmarktchancen für Geisteswissenschaftler", im Gespräch mit Christoph Titz (Spiegel Online).

3. Wissenschaftstag der Europäischen Metropolregion Nürnberg

Der 3. Wissenschaftstag der Europäischen Metropolregion Nürnberg präsentiert Vorträge zur Entwicklungsperspektive der metropolitanen Zusammenarbeit im Wissenschaftssektor und bietet Fachpodien, die den Austausch innerhalb der Kompetenzfelder und die Vernetzung von Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Bildung fördern.

Nürnberger Gespräche

Die „Nürnberger Gespräche“, die das IAB zweimal im Jahr zusammen mit der Bundesagentur für Arbeit und der Stadt Nürnberg ausrichtet, werden auch in diesem Jahr wieder ein Veranstaltungshöhepunkt sein. Es handelt sich um eine Veranstaltung, die sich in sehr starkem Maß auch an die allgemeine Öffentlichkeit - speziell im Raum Nürnberg - richtet. Die stetig steigenden Besucherzahlen zeigen ein wachsendes Interesse an dieser Veranstaltung.

Gefährdet Migration Arbeitsplätze in Deutschland? Neue Antworten auf eine alte Frage

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Herbert Brücker am Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Integration Europäischer Arbeitsmärkte Wirtschafts- und Sozialwissenschaftliche Fakultät der Otto-Friedrich-Universität Bamberg:

 

Infobereich.

Abspann.