Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Estimating the macroeconomic effects of active labour market policies using spatial econometric methods

Kurzbeschreibung

Untersucht werden direkte und indirekte Effekte der aktivierenden Arbeitsmarktpolitik auf regionaler Ebene in Westdeutschland, wobei eine dynamische Spezifikation der matching-Funktion Verwendung findet. Mit Hilfe eines dynamischen Paneldatenmodells werden monatliche und regionale Wirkungen unterschiedlicher Arbeitsmarktprogramme untersucht, wobei räumliche Interaktionen Berücksichtigung finden. Es zeigten sich so gut wie keine signifikanten Effekte bei Teilnehmern von Arbeitsmarktprogrammen, was den Übergang von Arbeitslosigkeit in reguläre Beschäftigung angeht. Die Zahl der Teilnehmer an Arbeitsmarktprogrammen führt zu keiner Reduktion des Übergangs aus Arbeitslosigkeit. Ein positiver Effekt auf die Übergänge aus Arbeitslosigkeit auf regionaler Ebene lässt sich nicht nachweisen. Die Datenlage erlaubt nur die Berücksichtigung eines Zeitraums von sechs Monaten nach Programmabschluss. (IAB)

Weitere Informationen

Autorin / Autor


Bibliografische Daten

Hujer, Reinhard; Rodrigues, Paulo J. M.; Wolf, Katja (2009): Estimating the macroeconomic effects of active labour market policies using spatial econometric methods. In: U. Blien, E. Jahn & G. Stephan (Hrsg.), Unemployment and labour market policies - novel approaches, (International Journal of Manpower. Special issue), Bingley: Emerald, S. 648-671.
 

Infobereich.

Abspann.