Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Sprunghöhe: Das Beschäftigungsziel immer fest im Blick

Verfügbarkeit

Kurzbeschreibung

Das Ziel guter Arbeitsmarktpolitik heißt, möglichst vielen Menschen eine Beschäftigungschance zu geben. Die Beiträge des IAB-Forums Heft 2/2008 schauen sich das Ziel in der Ferne genauer an und erkunden den Weg dorthin.

Beiträge zum Themenschwerpunkt:
- Joachim Möller, Ulrich Walwei: Editorial (1);
- Martin Dietz, Markus Promberger, Ulrich Walwei: Herausforderungen an die Arbeitsmarktpolitik: Hart am Wind (4-8);
- Hermann Gartner: Vollbeschäftigung aus Sicht der modernen Arbeitsmarkttheorie: Wie hoch will man springen? (9-13);
- Johann Fuchs, Brigitte Weber: Stille Reserve und verdeckte Arbeitslosigkeit: Auf der Zuschauertribüne (14-19);
- Marion König: Frauen und Männer auf dem Arbeitsmarkt: Wer macht das Rennen? (22-27);
- Susanne Wanger: Jahresarbeitszeit: Das Teilzeitphänomen (28-33);
- Helmut Rudolph: Erwerbstätigkeit in Transferhaushalten: Arm trotz Arbeit (34-39);
- Uwe Blien, Van Phan thi Hong: Arbeitslosigkeit regional: Auf verschiedenen Wegen in die Zukunft (43-47);
- Regina Konle-Seidl: Arbeits- und Erwerbslosigkeit in der Statistik: Springreglement international (48-52);
- Ulrich Wenzel: Hilfebedürftige Arbeitslose in der Fallbearbeitung: Trainer trifft Mensch (54-59);
Weitere Themen:
- Hans Dietrich, Martin Dietz, Michael Stops, Ulrich Walwei: Ausbildungsmarkt: Bonus als Entspannungsmittel (66-69);
- Frank Wießner: Der erste Herzschlag: Inkubatoren als Geburtsstationen neuer Unternehmen (70-75);
Rubriken:
- Projekte (20-21);
- Personen (40-42);
- Podium (60-65);
- Publikationen (76-77);
- Presse (78-79);
- Promovieren am IAB (80)

Weitere Informationen

Bibliografische Daten

Autorengemeinschaft (2008): Sprunghöhe: Das Beschäftigungsziel immer fest im Blick. In: IAB-Forum, Nr. 2, 80 S.
 

Infobereich.

Abspann.