Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Zertifikat "audit berufundfamilie"


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Revision der AZR 2011, insbesondere Umstellung auf die Wirtschaftszweigsystematik 08

Projektnummer

1293

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter


Projektstart

November 2010

Projektende

September 2011

Kurzbeschreibung

Seit Januar 2008 ist auch in Deutschland die neue europäische Wirtschaftszweigklassifikation (NACE Rev.2) für alle wirtschaftsfachlichen Statistiken verbindlich anzuwenden (WZ 08). Diese Revision war zum einen notwendig um der aus der fortschreitenden Globalisierung der Wirtschaft resultierenden Notwendigkeit einer internationalen Harmonisierung der Klassifikationen gerecht zu werden. Zum anderen sollten durch die neue Systematik auch der technologische Wandel und Veränderungen der ökonomischen Verhältnisse besser abgebildet werden. Hierzu gehört insbesondere die wachsende Bedeutung des Dienstleistungssektors.

Dieser Wandel, der zu einer erneuten Revision der Wirtschaftszweiggliederung geführt hat, betrifft auch die Arbeitszeitrechnung (AZR) des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsforschung (IAB). So müssen mit der Einführung des in NACE Rev. 2 vereinbarten Lieferprogramms des Europäischen Systems der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnungen (ESVG) zukünftig Ergebnisse des Arbeitsvolumens (Total hours worked by persons engaged and by employees) in der wirtschaftsfachlichen Untergliederung nach 38 Wirtschaftszweigen (A*38) vom Statistischen Bundesamt an EUROSTAT weitergeleitet werden. Dies bedeutet, dass auch dass das IAB die Ergebnisse zum geleisteten Arbeitsvolumen zukünftig in wirtschaftsfachlicher Gliederung nach A*38 liefern muss, vorgesehen ist eine Rückrechnung der Daten bis 1991. Bis Mitte 2011 leitet das IAB die Ergebnisse noch basierend auf der WZ 2003 an das Statistische Bundesamt weiter.

Projektziel

Die AZR ist ein komplexes Datenprodukt, das aus der Verknüpfung einer Vielzahl von Datenquellen entsteht. Mit der Einführung der neuen nationalen Klassifikation der Wirtschaftszweige, Ausgabe 2008 (WZ2008) in der VGR im Jahre 2011 müssen alle VGR-Ergebnisse – auch die der AZR - von der Gliederung nach WZ 2003 auf die WZW08 umgestellt werden.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Statistisches Bundesamt

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.