Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Phase of career advancement or path of stepping stones? Career development of younger workers after completing apprenticeship training in Germany.

Projektnummer

861

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

  • Bender, Stefan

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter

  • Görlitz, Katja (Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung)
  • von Wachter, Till Marco (Columbia University, Department of Economics, 1022 International Affairs Building)

Projektstart

September 2006

Projektende

Dezember 2007

Kurzbeschreibung

Der erste Kontakt mit dem Berufsleben ist vor allem für jüngere Arbeitnehmer mit Schwierigkeiten verbunden, da Unsicherheiten über eigene Präferenzen und Fähigkeiten bestehen. In dem Projekt werden die Karriereverläufe jüngerer Arbeitnehmer in den ersten fünf Jahren nach Abschluss der Ausbildung untersucht. 60% der Lehrlinge werden von der Ausbildungsfirma übernommen. Die restlichen Jugendlichen wechseln entweder gleich zu einem anderen Unternehmen oder werden anfangs arbeits- oder erwerbslos. Mit Hilfe der Daten der Beschäftigten- und Leistungsempfänger-Historik des IAB wird untersucht, inwiefern sich die beiden Gruppen in Bezug auf ihr zwischenbetriebliches Mobilitätsverhalten und ihre Teilnahme am Erwerbsleben unterscheiden; auch die Rolle der Firmencharakteristiken im Suchprozess der jungen Arbeitnehmer findet Berücksichtigung.

Projektziel

Erklärung finden, wie sich die Nicht-Übernahme eines Auszubildenden nach der Ausbildung durch die Ausbildungsfirma für den weiteren Erwerbsverlauf auswirkt.

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit
  • Columbia University, Department of Economics, 1022 International Affairs Building
  • Rheinisch-Westfälisches Institut für Wirtschaftsforschung

Projektstatus

Abgeschlossen
 

Infobereich.

Abspann.