Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Navigation zu den wichtigsten Bereichen.

Hauptnavigation.


Inhaltsbereich: Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung

Betriebliche Aus- und Weiterbildung

Projektnummer

670

Projektherkunft

IAB-Projekt

Projektleiterin / Projektleiter

Projektmitarbeiterin / Projektmitarbeiter


Projektstart

Juli 1997

Kurzbeschreibung

Der betriebliche Qualifikationsbedarf bestimmt sich unter anderem durch eigene Anstrengungen in der Aus- und Weiterbildung. Diese unterscheiden sich nach Branchen und Betriebsgrößen.

Aus den Angaben der Betriebe lassen sich Ausbildungs- und Ausbildungsbetriebsquoten sowie die Untersuchung der Gründe für die Nicht-Beteiligung der Betriebe an der betrieblichen Berufsausbildung ermitteln. Die Untersuchung gibt Auskünfte über die künftige Entwicklung der Ausbildung und über die Übernahme von Ausbildungsabsolventen.

Zudem stellt das IAB-Betriebspanel Informationen zum betrieblichen Angebot an Weiterbildungsmaßnahmen, die qualifikations- und geschlechtsspezifischen Weiterbildungsbeteiligungen und die Formen und Gründe der Weiterbildung zur Verfügung. Analysen beschäftigen sich mit den Determinanten und den Effekten der Weiterbildung.

Projektmethode

Das IAB-Betriebspanel als Gesamtprojekt sowie der Themenbereich der Aus- und Weiterbildung werden je nach Fragestellung mit unterschiedlichen Forschungsmethoden untersucht.

Projektziel

Es sollen wichtige Informationen zu Umfang, Struktur und zur Entwicklung betrieblicher Bildungsaktivitäten gewonnen werden. Die Ergebnisse sollen die Entscheidungsfindung der Bundesagentur für Arbeit sowie weiterer Akteure von Politik, Tarifparteien und Verbänden unterstützen.

Geldgeber

  • Bundesinstitut für Berufsbildung
  • Bundesministerium für Bildung und Forschung, Bibliothek Zeitschriftenstelle

Beteiligte Institute

  • Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit

Publikationen

Publikationen zum Projekt

Projektstatus

Laufend
 

Infobereich.

Abspann.